Interner Bereich
LIV BADEN-WÜRTTEMBERG
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

ZIV-Tag 2005 in Friedrichshafen

ZIV-Tag 2005 in Friedrichshafen

Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg LIV



Wie soll Wettbewerb die derzeitigen Preise im Schornsteinfegerhandwerk drücken?


Die zu erhebenden Gebühren für die durchgeführten Arbeiten des Schornsteinfegerhandwerks werden in den einzelnen Bundesländern in Kehr- und Überprüfungsgebührenordnungen festgeschrieben.

ZIV-Tag 2005 in Friedrichshafen

Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg LIV



Wie soll Wettbewerb die derzeitigen Preise im Schornsteinfegerhandwerk drücken?


Die zu erhebenden Gebühren für die durchgeführten Arbeiten des Schornsteinfegerhandwerks werden in den einzelnen Bundesländern in Kehr- und Überprüfungsgebührenordnungen festgeschrieben.

Der Gebührenfindung liegt ein Minutenwert (Arbeitswert) von zur Zeit durchschnittlich 0,64 ? zu Grunde. Daraus errechnet sich der Stundenverrechnungssatz für einen Schornsteinfegerbetrieb, der zugleich alle zusätzlichen lohngebundenen Kosten abdeckt, von 38,40 ?. Diesem Verrechnungssatz ist dann noch die Mehrwertsteuer zuzurechnen. Dieser staatlich festgesetzte Preis kann im derzeitigen Schornsteinfegersystem nur deshalb gehalten werden, weil der Schornsteinfeger kontinuierlich in vorgegebenen Zeitabständen und Haus für Haus seine Kehr- und Überprüfungstätigkeiten ausführen kann.

Trotzdem lautet das vorschnell getroffene Urteil, die erhobenen Schornsteinfegergebühren sind zu hoch. Sogar das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit schließt sich diesem Urteil an und meint, mit dem von ihm angestrebten Wettbewerb im Bereich der Kehr- und Überprüfungstätigkeiten kann dieser Stundenverrechnungssatz unterboten werden. Der Fachmann allerdings fragt sich: wie soll das mit Wettbewerb erreicht werden?

Aus mehreren Handwerkerrechnungen wurde der durchschnittliche Stundenverrechnungssatz gemittelt. Die anfallenden lohngebundenen Nebenkosten und die anteiligen Gehälter des kaufmännischen Personals betragen bereits annähernd 50 Prozent des Verrechnungssatzes, während die übrigen Kosten mit 16 Prozent eher bescheiden zu Buche schlagen.

Die lohngebundenen Kosten beinhalten die Arbeitgeberanteile zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung sowie die Beiträge zur Bauberufsgenossenschaft. Weiter zählen dazu alle Sonderzahlungen (Weihnachts- und Urlaubsgeld), der Lohn für Ausfallzeiten sowie nicht verrechenbare betriebliche Anwesenheitszeiten. Diese lohngebundenen Kosten ergeben einen Aufschlag auf den Stundenlohn von zzt. durchschnittlich 76 Prozent. Mit den übrigen Kosten werden Abschreibungen, Energiekosten, Aufwendungen für Haus- und Grundstück, betriebliche Steuern, Zinsen und Kosten für Maschinen und Geräte auf den Stundenverrechnungssatz umgelegt. Diesen Kosten muss dann noch zusätzlich ein angemessener Wagnis- und Gewinnanteil hinzugerechnet werden, damit der Betrieb eine gesunde Existenz anstreben kann.

Der LIV

Geschäftsstelle

Infos zur
Geschäftsstelle des LIV

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger

Schornsteinfegerinternat

Ausbildung

Infos zum
Schornsteinfegerinternat